Im Elternhaus beginnt, was später blühen soll, so war es sicher bei mir.

 


 

 

Meine Mutter nähte alle Trachtenröcke und Hosen für unsere Familie. Zu unserer Tracht gehörte

auch der Herzschlüfer für die Mannen. Dieser war von Hand gestickt. Früh durfte ich das Stricken und

später auch das Nähen von Ihr abschauen. Dazu kam, dass wir in meiner Heimatgemeinde Gams sehr tüchtige Handarbeitslehrerinnen hatten. Bald war klar, Handarbeit wurde zu meinem Lieblingsfach.

Wir durften viele nützliche Sachen anfertigen. So strickten wir  Babykleider und nähten Bettanzüge

schon in der sechsten Klasse.

 

 

 

 

 

Der Schule entlassen durfte ich im Haushaltlehrjahr meine eigene Tracht selber nähen.

 

 

Schon früh lernte ich meinen Mann Peter aus Mädris in Mels kennen und wir heirateten. Schon im ersten Jahr in der neuen Heimat durfte ich an der Tradition von der Alpabfahrten in Mels teilnehmen. Mein Mann half an der Alpabfahrt mit. Dabei äusserte er den Wunsch, dass er auch gerne so einen schönen Alpabfahrt- Kittel hätte.  Da ja meine Mutter schon stickte, bettelte ich von ihr das Stickgarn und kaufte Stoff. Der Mut war da und mein Wille gross. In heimlichen Stunden fertigte ich mein erstes Werk. 1981 durfte ich dann meinen ersten Alpabfahrt- Kittel unter den Weihnachtsbaum legen.

 

Mein Talent hat sich schnell herumgesprochen, und so durfte ich schon bald die ersten Kunden bedienen.

 

 

 

                                                     
 

Am ersten Käsemarkt in Sargans bot ich erstmals meine Ware auf dem Markt an.

Seit da an bin ich auf veschiedenen Märkten zu finden. Siehe unter Markt

 

 

 

 

 

Neuer Anfang

Im April 2011 bin ich mit meinem Mann nach St. Martin in Mels gezogen.

 

 

 

Mein Traum ist fertiggestellt.

Ab sofort bediene ich Sie im neuen Atelier am Mühlesteinweg 1 (St. Martin) in Mels


 

  Öffnungszeiten : Mittwoch von 9 .00  bis 11.00 Uhr und von 14.00 bis 19.00 Uhr

oder auf Telefonischer Voranmeldung

Ein Besuch würde mich freuen

 Elsbeth Ackermann